Sehenswurdigkeiten

 

Das Klosster des Erzengels Michael, das das Kloster Philotheous grundete. Eine der schonsten Kirchen der Insel Thassos, die so beeindruckend ist, weil sie von Felsen hangt. So wird der Eindruck erweckt, dass sie uber dem Meer schwebt. In diesem Kloster wird Teil des heiligen Nagels, dh ein Teil der Nagel, die bei der Kreuzigung Christi benutzt worden sind, bewacht. Die Einzigartigkeit und der Gnade dieses Erbstuckes war ein Groër Grund fur den Zustrom von Pilgern.

Antikes Theater. Erbaut im 5. Jahrhundert v. Chr. in naturlichen Hohlen, mit Panoramablick auf das Meer und zeigt den noblen Geist Thassier, was die Kunst und die Kultur betrifft. Heute werden antike Dramen wahrend den kulturellen Veranstaltungen von Thassos aufgefuhrt.

Palataki befindet sich im Dorf Limenaria und wurde auf einem Felsvorsprung ins Meer gebaut. Es ist ein zweistockiges Gebaude mit zwei Turmen. Im Jahr 1903 wurde es von der deutschen Firma SPEIDEL gebaut, die die Minen auf der Insel betrieb. Derzeit wird es als ein spirituelles Zentrum verwendet.

Ausgrabungsstatte der Stadt Limenas. Thasos hat ein unglaublich groës archaologisches Erbe und ist das ideale Reiseziel fur diejenigen, die die Antike lieben. Zu Beginn sollte man den alten Hafen vor dem Museum besuchen. Dieser Spaziergang durch die archaologischen Funde bleibt unvergesslich.

Alyki ist eine der schonsten Teile der Landschaft auf Thasos. Diese Bucht kann als ein naturliches Pool zwischen Pinien, Olivenbaumen und antiken Monumenten angesehen werden.

Metallia (Minen) Eine Umgebung von groëm Interesse. Alte Stahlwerke, einmalige Schmelzofen im ganzen Mittelmeer, von schwarzem Metal bedeckte Erde. Kunstausstellungen auf dem Freien und ein sauberer und weiër Strand.

Die Kirche der Jungfrau Maria. Diese Kirche ist der Jungfrau Maria gewidmet und befindet sich im gleichnamigen Dorf (Panagia). Die Wande sind aus Marmor aus den Ruinen der antiken Tempel erbaut worden. Im Inneren der Kirche kann man an der Ikone der Jungfrau Maria, die aus dem Jahr 1814 stammt, beten.

Evreokastro (Siedlung der Juden). Dieser Bereich ist am nordwestlichen Rand des Handelshafens der alten-antiken Thasos gelegen. Auf diesem Kap bestatigen archaologische Funde die Verehrung der alt ererbten Gotter wie Zeus, Athene, Artemis, die Nymphen und Hephaistos. Auf einen kleinen Felsen befand sich das Heiligtum dieser Gotter, das im 5. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde. An seiner Stelle steht jetzt eine malerische Kapelle, die den Heiligen und Apostel gewidmet ist. Es sind auch die Uberreste antiker Bauten zu sehen. Von hier aus konnen Sie einen der schonsten Sonnenuntergange genieën.