Die Geschichte der Insel

 

Vom Altertum etwa 3000 Jahre v. Chr. zeugen verschiedene schriftliche Monumente, dass es Leben auf der Insel gab. Die Informationen haben wir aus Funden aus dem Bereich Kastri Theologen und dem gegenuberliegenden Ufer von Mazedonien gesammelt.. Die ersten Kenntnisse, die wir uber Thassos haben, stammen aus der Mythologie. Laut Legenden war Thassos, Sohn des Konigs Agenor der Phonizier, auf der Suche nach seiner Schwester Europa (sie wurde von Zeus als Stier verwandelt) So kamen die Phonizier und lieën sich auf Thassos nieder. Deshalb wurde die Insel nach Thassos benannt und erhaltet diesen Namen Heute noch. Es ist sicher, dass die Phonizier auf Thasos kamen und den Bergbau wie auch das Holz, besonders in Kinyra 1600-1500 v. Chr., nutzten. Diese Kenntnisse haben wir dank dem Historiker des Altertums ,,Herodot". Rund um den siebten Jahrhundert v. Chr. .. wurde Thassos von den Einwohnern der Insel Paros kolonisiert. Anfuhrer dieser waren ,,Telesiklis" und sein Sohn ,,Archilochos", ein Groër Dichter der Antike der derzeit in den griechischen Schulen gelehrt wird. Ab diesem Zeitpunkt entwickelt sich Thassos langsam zu einem machtigen Staat. Ein Staat mit vielen Kolonien und Groër Seekraft. Athen und Sparta wollten Thassos unter ihrem Einfluss haben. Mit dem Krieg schafften sie es auch, mal die eine Stadt und mal die andere. Wahrend dieser Periode (5. Jh. v. Chr.). entwickelte Thassos eine groë Zivilisation. Viele Monumente und Funde dieser sind erhalten worden. Es wurde die Kunst der Bildhauerei, Architektur und des Theaters entwickelt. Sogar ein Olympiasieger, Theagenes, brachte Thassos groë Ehre ein. In dieser Periode lebten auf Thassos 150.000 Einwohner. Es gab ein Parlament, Rektorat, Markt, Theater, Konservatorium und Vieles mehr.

Die persischen Kriege- das Romische Reich- das Byzantinische Reich
Der Untergang des Staates von Thassos begann mit den persischen Kriegen (492 v. Chr.) Im Jahr 340 v. Chr. wurde die Insel dem Konig von Mazedonien ,,Fillipos B" untergeordnet. Es folgte das romische Reich, das die Insel eroberte und sie bis zum Jahr 330 n. Chr. beherrschte. Danach gehorte Thassos dem Byzantischen Reich. Die Piratie (Seeraubereien) wurde zu einem groën Problem fur die Einwohner der Insel, besonders im 7. Jahrhundert. So fingen sie an neue Dorfer auf den Bergen zu bauen. Im Jahr 1353 n. Chr. eroberte der Genuese Francisco Gatiluzi die Insel bis zum Jahr 1455, als die Besetzung der Turken begann.

Das Osmanische Reich
Im Jahr 1813 wurde Thassos vom Sultan von Agypten dem Wesir Mehmed Ali abgetreten. Er, der spatere Begrunder der Dynastie von Agypten, wurde in Kavala geboren und wuchs in der Nahe der Familie von Theodoroudi Karapanagioti in Rachoni- Thassos, auf. Mehmed Ali entlastete Thassos aus Dankbarkeit von Steuern. 1821 fand die Revolution auch fur die Thassier, wie in ganz Griechenland statt. Auf Thassos hatte sie aber keinen Erfolg. 1912 brachten die neuen Steuerregelungen Unruhe auf der Insel, was zu dem Ende der agyptischen Besetzung und der Ruckkehr der Turken bis 1912 beigetragen hatte.

Thassos ist seitdem frei.